KONTOR RECORDS



Seit 1996 zeigt Kontor Records, dass innovative Musik und kommerzieller Erfolg keine Gegensätze sind, dass es auch im Dance-Bereich langfristig erfolgreiche Album-Künstler geben kann. Kontor tanzt auf internationaler Ebene und ist schon längst zum Global Player der elektronischen Dance-Musik geworden.

Was als angesagter Hamburger Club und musikalische Plattform für Local-DJs begann, wurde weltweit zu einer der ersten Adressen für elektronische Tanzmusik. Namen wie DJ Antoine, ATB, Die Atzen, Mike Candys, Ferry Corsten, Kaskade, Lexy & K-Paul, R.I.O., Scooter & Martin Solveig sind einige Acts, die eng mit Kontor verbunden sind. So wurde Kontor zur Marke.

Alles begann im Jahre 1995, als sich Jens Thele als DJ und musikalischer Kopf in einem altehrwürdigen Kontorhaus in der Hamburger Innenstadt einnistete, um einen Club für House-Parties zu eröffnen. Bald gehörte das Kontor zu den angesagten Läden, und das nicht nur beim Publikum, sondern auch bei den DJs, die hier das perfekte Spielfeld für ihre neuesten Vinyl-Entdeckungen und eigenen Produktionen fanden.

Club und Label zu verbinden entpuppte sich als geniale Idee. Kontor wuchs mit rasanter Geschwindigkeit. Nach ersten Erfolgen mit Hamburger DJs und Produzenten sprach sich das Kontor-Konzept schnell herum, und es klopften nationale sowie internationale Acts an die Tür des kleinen Büros in Hamburg. Sie sorgten dafür, dass Acts und Label schnell deutschlandweit und darüber hinaus bekannt wurden. So stießen schnell Namen wie ATB, Blank & Jones, Ferry Corsten, Tiësto, Spiller, Sunbeam, Trance Allstars, The Underdog Project und andere dazu.

„Wir legen Wert darauf, langfristig mit Künstlern zusammenzuarbeiten und waren von vornherein albumorientiert“, erklärt Jens Thele und bringt damit eines der Erfolgsrezepte Kontors auf den Punkt. Denn was im Dance-Bereich im Allgemeinen für unmöglich galt, setzte Kontor um: langfristig Künstler zu etablieren, die weit mehr als nur ein One-Hit-Wonder sind, sondern in ganz Europa und weit darüber hinaus auch Albumerfolge verbuchen können.
So ist der Bochumer Produzent André Tanneberger a.k.a. ATB schon seit 1998 bei Kontor. Sein Debüt-Track „9 PM (Till I Come)“ verkaufte sich weltweit mehr als zwei Millionen Mal und ging in England auf Platz 1 der Charts. Es regnete internationale Gold- und Platinauszeichnungen und sechsstellige Verkäufe in den USA. Auch Scooter, die auf dem Kontor angeschlossenen Label Sheffield Tunes veröffentlichen, muss man niemandem mehr erklären: Riesenerfolge in England, Gold und Platin von Australien bis Norwegen, Dänemark und Schweden, der erste Echo in der Sparte „Dance Act National“ und lang anhaltender nationaler sowie internationaler Charterfolg sprechen für sich.
Scooter halten mit 23 Top Ten-Singles unter anderem den Rekord als erfolgreichster Deutscher Chart Act seit Einführung der offiziellen Single Verkaufscharts. Außerdem sind H. P. Baxxter und Rick J. Jordan zusammen mit ihrem Manager und Co-Produzenten Jens Thele Mitgesellschafter bei Kontor Records.

Auch die Atzen Frauenarzt & Manny Marc, welche seit 2009 bei Kontor Records sind, passen einwandfrei in diese Riege. Ihr mit Gold ausgezeichnetes Album „Atzenmusik Vol. 2“ stieg direkt auf Platz 5 in die Albumcharts ein. 2010 schenkte Frankreichs Superstar-DJ Martin Solveig der Hamburger Danceschmiede sein Vertrauen und gehört seitdem ebenfalls zum Artist Roster. Seine erste auf Kontor Records veröffentlichte Single „Hello“ heimste direkt Gold- und Platin-Auszeichnungen ein.

2011 entschied sich ein weiterer DJ-Superstar für Kontor Records: Der Schweizer DJ Antoine! Mit seiner Single „Welcome To St. Tropez“ gelang ihm auf Kontor Records der ganz große Durchbruch in Deutschland und in Österreich, und die Single erreichte folgerichtig in beiden Ländern Gold- und Platin-Status. Gleich mit seiner Nachfolgesingle „Ma Chérie“ wiederholte DJ Antoine diesen phänomenalen Gold- und Platin-Erfolg. Auch sein Album „Welcome To DJ Antoine“ wurde mittlerweile mit einem Gold-Award ausgezeichnet.

Die größten Erfolge der Disco Boys gingen mit der Erfolgsgeschichte Kontor Records einher. So verzeichneten ihre DJ Mix Compilations in dieser Ära ihre größten Erfolge. Der 2005 auf Kontor Records veröffentlichte Hit „For You“ erzielte sogar Platinstatus!

Vom Hamburger Hafen aus, wo Kontor seit dem Jahr 2004 in einem modernen Bürogebäude residiert, organisiert Kontor die Vermarktung seiner Acts in alle Welt. Der Weg in die Zukunft führt auch für Kontor über neue Medien. So hat Kontor mit seiner ehemaligen New Media-Abteilung einen der effektivsten digitalen Aggregatoren der Welt aufgebaut, der von ca. 1.000 Labels für den Internet-Vertrieb genutzt wird – und dies nicht nur im Dance-Bereich, sondern in allen Sparten und Genres der Musik. Innerhalb von knapp fünf Jahren ist Kontor New Media zum Dreh- und Angelpunkt des digitalen Musikvertriebs avanciert.


Die Kontor Top Of The Clubs ist sozusagen die „Mutter der Kontor-Compilations“. Alle drei Monate legt Kontor mit dieser Reihe seine aktuellen Dance-Tipps in Form von aufwändig und liebevoll gestalteten DJ-Mix-CDs vor. Mittlerweile sind die Kontor Top Of The Clubs-Veröffentlichungen zu einer Institution geworden, erreichen regelmäßig die Top 3 der deutschen Compilation-Charts und iTunes Topplatzierungen. Mittlerweile wurde bereits die Ausgabe Nummer 58 dieser Erfolgscompilation veröffentlicht.

Bereits seit 2006 existiert „Kontor.TV“, welcher alleine bei Youtube mit 1,4 Millionen Abonnenten und 1,6 Milliarden Videoviews der erfolgreichste Musikkanal Deutschlands ist. Neben Youtube ist „Kontor.TV“ auch bei Myvideo und Clipfish zu sehen. Seit 2012 kann man „Kontor.TV“ auch bequem über den Musiksender QTom empfangen, welcher bei diversen SmartTVs bereits vorinstalliert ist. Am Tag verzeichnet „Kontor.TV“ derzeit über 2 Millionen Videoviews.
Auch „Kontor.FM“, welches erst im März 2012 startete, verzeichnet über den Streamingdienst „Spotify“ bereits knapp 120.000 Abonnenten.

Quelle: Kontor Records GmbH